Bestattungsgebete

Bestattung I

Heiliger Thoros,
Weggefährte der Gefallenen,
du, der du nach der Schlacht
unter den gefallenen die tapfersten der Helden kürst,
blicke hinab auf dieses Schlachtfeld und lausche den Taten dieses Toten.

[Ehrung des Toten und seiner Taten]

So gehe ein in die Hallen des Erbauers,
auf dass du deine Klinge auch von dort
für den Erbauer führen mögest.

Ehre und Ruhm dem Erbauer.

Bestattung 2

Im Namen Tugamars, des ewigen Wächters,
du schreitest nun durch das Stählerne Tor.
Der Erbauer trennt dich von den Lebenden.

Im Namen Madakors,
wir verbrennen deinen Leib und gedenken deiner Taten.

Im Namen Gorgomms,
schlage nun deiner Hammer für uns in der Ewigen Schmiede.

Was uns vereinte, ist vergangen
Und kehrt nie mehr zurück.
Wir werden die Toten nicht vergessen.
Wir sehen dich wieder in den Stätten der Werke.

Ehre und Ruhm dem Erbauer.

 
Schnellsegnung von Toten

Erbauer,
Segne dieses bemitleidenswerte Wesen,
schenke seiner armen Seele das Licht des Wissens,
auf dass sie den Pfad dorthin finden möge,
wo immer ihr Glückseligkeit versprochen sei.
Schenke diesem Wesen den Frieden im Jenseits,
der ihm in dieser Welt nicht vergönnt war.

 
Bestattung III
 
Hell klingt der Amboss, die Seele willkommen zu heißen.
Hell strahlt die Esse, ihren Weg zu bescheinen.
Hammer und Meißel erklingen in Freude,
denn siehe: Eine Seite ist aufgeschlagen.

Erbauer, verstorben ist [Name des Toten],
ein Sohn Danglars, dir anvertraut, dir ergeben.
So höre, wen wir dir im Tode übergeben:

[über den Toten]

Erbauer, mein Sethem, Falghat der Falghaten,
wir bitten dich, nimm dich seiner an.
Empfange seine Seele in den Flammen der Läuterung,
erhebe sie zur Reinheit,
und frei von aller Sünde lass sie einkehren in die Stätten der Werke.
[Name des Toten], wir übergeben dich dem Erbauer
und der Ewigkeit.
Ruhm und Ehre dem Erbauer.

 
Krankheit

Oh Erbauer
Siehe diesen Mann,
wir vertrauen darauf, dass er sein Leben auf den Grundsteinen aufbaute.
Doch wir können nicht sehen, was darunter liegt.
Nur du siehst das Fundament und selbst die tiefsten Kellergewölbe unsere Seele.
Wir wünschen, dass er dort ebenso scheint, wie er von aussen schien.
Doch selbst wenn es dir nicht gefallen sollte,
so bitten wir dich um Gnade.
Er war lange krank, und alle Heilkunst war vergeblich
seine Seite ist aufgeschlagen.
So bitten wir dich, dass Gorekh
ihn heimführt in die Stätten der Werke
und du ihn gnädig aufnimmst.
Oh Erbauer
Geleite ihn schnell durch die Feuer der Läuterung
Öffne für ihn das Stählerne Tor
 

Alter

Oh Erbauer
Siehe diesen Mann,
Er führte ein langes und erfülltes Leben
wir vertrauen darauf, dass er sein Leben auf den Grundsteinen aufbaute
Doch wir können nicht sehen, was darunter liegt.
Nur du siehst das Fundament und selbst die tiefsten Kellergewölbe unsere Seele.
Wir wünschen, dass er dort ebenso scheint, wie er von außen schien.
Doch selbst wenn es dir nicht gefallen sollte,
so bitten wir dich um Gnade.
Das Haus seines Lebens ist sehr groß und schön geworden,
doch nun ist es beendet
und seine Seite ist aufgeschlagen.
So bitten wir dich, dass Gorekh
ihn heimführt in die Stätten der Werke
und du ihn gnädig aufnimmst.
Oh Erbauer
Geleite ihn schnell durch die Feuer der Läuterung
Öffne für ihn das Stählerne Tor

 
Kind

Oh Erbauer
Siehe dieses Kind,
Es hat nur ein kleines Haus auf den Grundsteinen errichten können,
aber dafür hat es auch noch keine finsteren Kellergewölbe.
Dennoch ist  seine Seite bereits aufgeschlagen.
So bitten wir dich, dass Gorekh
es heimführt in die Stätten der Werke
und du es gnädig aufnimmst.
Oh Erbauer
Wir bitten dich, sei gnädig
Geleite es schnell durch die Feuer der Läuterung
Öffne für es das Stählerne Tor
 

Kind/unzeitig

Oh Erbauer
Siehe dieses Kind,
Es hat nur ein kleines Haus auf den Grundsteinen errichten können,
aber dafür hat es auch noch keine finsteren Kellergewölbe.
Doch war seine Seite noch nicht aufgeschlagen.
So bitten wir dich nun,
führe seine Seele zurück
oder lasse Madakor sie trösten und
in die Stätten der Werke führen
und nimm es gnädig auf.
Oh Erbauer
Wir bitten dich, sei gnädig
Geleite es rasch durch die Feuer der Läuterung
Öffne für es das Stählerne Tor

Kampf
 
Oh Erbauer
Siehe diesen Mann,
Er kämpfte für dich,
sein Leben war dem Kampf für Danglar geweiht
eine Festung, gebaut auf den Grunsteinen
zu trotzen den verderbten Kreaturen des Waldes
den Yrch und den Unlebenden.
Seine Festung war immer sicher,
doch nun ist sie gefallen
und seine Seite ist aufgeschlagen.
So bitten wir dich, dass Gorekh
ihn heimführt in die Stätten der Werke
und du ihn gnädig aufnimmst.
Oh Erbauer
Geleite ihn rasch durch die Feuer der Läuterung
Öffne für ihn das Stählerne Tor

Sünder

Oh Erbauer
Siehe diesen Mann,
uns erscheint es, als sei sein Fundament faulig,
und sein Keller durchsetzt von den Ranken des Unglaubens.
Doch war er nicht immer so,
und manche Teile seines Hauses standen sicher und fest,
bis er sich wie einst Regolach blenden ließ.
Lasse Regolach ihm seine Fehler zeigen,
und brenne die Ranken erst dann aus,
wenn er sie nicht selber abhackt und verbrennen will,
weil er aus seinen Fehlern gelernt hat.
Lass Regolach ihm den Weg zu den Stätten und den Feuern zeigen,
so dass er noch Gelegenheit zur Reue hat
wo du ihn gnädig aufnimmst.
Oh Erbauer
Geleite ihn durch die Feuer der Läuterung
Öffne für ihn das Stählerne Tor

Menü schließen